über mich!

FRANZ GARLIK HAT VIELE GESICHTER...

...wie kam es dazu, dass einer, der sein Diplom-Studium mit dem Hauptfach Jazztrompete an der Mannheimer Musikhochschule ablegte, gefragter Sänger mit Engagements als Gastsolist u.a. am Staatstheater am Gärtnerplatz, München, am Landestheater Innsbruck und am Stadttheater Regensburg wurde?

"...gesanglich war Garlik ein echtes Erlebnis. Ausdrucksvolle Stücke ...rissen das Publikum sprichförmlich von den Sitzen...“ SchwäPo 12.1.09

Seine künstlerische Laufbahn begann als Trompeter und Sänger im BundesJugendJazzOrchester unter Peter Herbolzheimer. Er erhielt ein Stipendium für das Berklee College of Music in den USA :

"Ziemlich individualistisch auch, was der junge Trompeten-Guru Franz Garlik ...zelebriert. ...feiert Garlik ein nur vordergründig nostalgisch wirkendes Retro-Jazzfest mit starker Latin-Orientierung. Wobei Franz Garlik nicht nur sattsanfte Kantilenen auf Trompete und Flügelhorn... schweben lässt, sondern sich zudem als schmusiger Balladensänger geriert, der mit viel Geschmack Eingängiges serviert.“flz 30.6.01

Auf Kleinkunstbühnen hatte er über 250 Auftritte mit der Musik-Comedy-Gruppe "Los tres chicos de la gasolinera“. 

"Franz Garlik wirkte lässig... Doch hinter der Lässigkeit verbirgt sich grosses musikalisches Können. Beeindruckend war der Gesang Franz Garliks...“ Heidenheimer Neue Presse 5.5.03

Er machte ein Schauspielstudium an der Central School of Speech and Drama in London und einen Meisterkurs zum Mediendarsteller an der Deutschen Schauspieler Akademie (european actors card) in München

"...Franz Garlik legt die ganze Seelenqual des Pfalzgrafen in die Stimme und der Song geht dem Publikum unter die Haut"...14.11.05 Donaukurier

"fallen Rollenträger durch ihre Ausstrahlung und Stimme auf wie Franz Garlik als Grantaire..".musicals Febr/März 2006 

Zusätzlich zu seinen bisher zwanzig Musicalrollen- u.a. Jesus in Jesus Christ Superstar

"…setzt F.G. als Gottes Sohn nicht nur sängerisch, sondern auch schauspielerisch Akzente…bei Gethsemane überzeugte er durch feine Stimmführung und Ausstrahlung. Er zog das Publikum …in seinen Bann.“ Neuburger Rundschau 03.2008

- entdeckte er seine neueste Liebe: die Oper. Ab 2005 hatte er Unterricht beim Bel Canto Maestro Felix Rolke, der als Studienkollege von Luciano Pavarotti in Italien studiert hat. Im Stadttheater Neuburg sang er unter der musikalischen Leitung Stellario Fagone, von der Bayerischen Staatsoper München, u.a. Rodolfo in La Bohème, Duca in Rigoletto und Belmonte in Die Entführung aus dem Serail. 

"Als Tenor in den Höhen offen glänzend, in den Tiefen anrührend mit einem Timbre, das fest steht und sich satt und samtig einschmeichelt." 30.03.2015 Die Neue Barftgaans, Bad Bevensen 

"...Diesen gibt mit sonorem Tenor Franz Garlik….der das Stadttheater stimmlich satt ausfüllt.." 14.11.05 Neuburger Rundschau

 

Kunst ist die Sprache der Seele.